Drucken

Cortona - Leuta

Cortona - Leuta

Cortona - Leuta

Denis Zeni beschloss im Jahr 2003 die Finanzwelt zu verlassen und sich dem Weinbau zu widmen. Geboren und aufgewachsen im Trentino liebte er schon von Kindheit an das Leben in der Natur. Seine Familie baut noch heute auf ca. 2 ha im Lagarina-Tal den berühmten Marzemino an. Als er in Enzo Berlanda dann einen Partner mit ganz ähnlicher Vergangenheit und der gleichen Liebe zum Weinbau gefunden hatte wurde die Firma Lagarini s.s. gegründet. Sofort gingen beide auf die Suche nach einem geeigneten Land, um ihr Weingut aufzubauen, das „Projekt Toskana“ war gestartet. Nach mehr als einem Jahr fanden sie schließlich den heute „Leuta“ genannten Grund zu Füßen der Stadt Cortona in San Lorenzo, an der Grenze zwischen der Toskana und Umbrien. Dieser Landstrich in der Nähe von Montepulciano ist aufgrund der Bodenbeschaffenheiten und der klimatischen Lage in der Nähe des Lago Trasimeno sehr geeignet, um qualitativ hochwertige Weine herzustellen. Sofort waren die Beiden von diesem einmaligen Stück Land begeistert und erwarben es nach genauer Analyse der Bodenbeschaffenheiten.

Schon im Herbst 2004 konnte auf Basis der vorhandenen Rebstöcke auf einer Fläche von wenig mehr als 1 ha der erste Wein geerntet werden. Dieser erste Wein von Leuta wird ein Vin Santo, der jedoch noch nicht fertig gereift ist und vermutlich erst 2014 auf den Markt kommen wird. Im folgenden Jahr wurde mit dem Anbau von Sangiovese, Merlot, Cabernet Franc und weiteren Rebsorten begonnen. Aus dem Ertrag dieser Weinstöcke sind die ersten Weine im Jahr 2009 auf dem Markt gebracht worden und haben so den Vin Santo überholt. Weitere werden folgen, wenn der vollständige Ausbau des 25 ha umfassenden Weinguts vollendet ist.

Informationen vom Winzer: 

http://www.leuta.it