Drucken

Val d'Orcia

Val d'Orcia

Val d'Orcia

 

Das Tal „Val d'Orcia“ liegt ca. 50 km südöstlich von Siena und ca. 20 km nördlich von Montepulciano bzw. 30 km nordöstlich von Montalcino. Auch dieses Gebiet wird von der Sangiovesetraube beherrscht. Einige keine Winzer haben angefangen Cabenert Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot mit sehr guten Erfolgen anzupflanzen. Das Val d'Orcia wurde im 14. und 15. Jahrhundert von Siena aus besiedelt. Dabei wurde auf ein besonders ästhetisch ansprechendes Landschaftsbild geachtet: flache Ebenen aus denen sich fast schon kegelförmige Hügel erheben. 

Das Val d’Orcia wird von einigen als die schönste landwirtschaftliche Gegend der Welt angesehen. Im Jahr 2004 wurde das Tal als Weltkulturerbe von der UNESCO anerkannt. Sanfte Hügel mit Reihen von Zypressen, Schlösser, Kloster und mittelalterlichen Orten. Die Getreidefelder dominieren die Landschaft. Sie werden von Weideflächen, Olivenhainen und Weinbergen unterbrochen. Der Weinbau wurde von den Etruskern in diese Gegend gebracht und wird seitdem unterbrechungsfrei betrieben. 


Pometti

Im 14. Jahrhundert wurde die "Fattoria Chiatina" im benachbarten ...